Crooked-Field-Labradorzucht
      Crooked-Field-Labradorzucht   

Gesundheit

Unser gesundes Hundefutter

 

 

Nur das Beste für meine Welpen:

Ich  verwende für die Aufzucht meiner Welpen nur Natur orientiertes artgerechtes Futter, welches mit viel lebensmitteltauglichem Fleisch und den dazugehörenden Innereien, leckerem Gemüse und speziellen Algenmischungen den Körper in ein mineralisches Gleichgewicht bringt. In diesem Futter sind zum Wohle der Welpen nur Lebensmittel taugliche, naturbelassene, Genetik freie Rohstoffe( zb. kein Soja), welche in Deutschland frisch verarbeitet und abgefüllt werden. Durch den hohen Fleischanteil bis zu 74% im Feuchtfutter, durch die Verwendung lebensmitteltauglicher Rohstoffe, durch die schonende Garung, ohne Zusatz von Zucker-  Aroma- und Konservierungsstoffen usw., ist das Futter in Barf- Qualität, nur einfacher in der Handhabung.

Ich verwende für meine Welpen Feucht- sowie Trockenfutter und verschiedene Kräutermischungen in der Aufzucht. Sowie für die Ernährung meiner erwachsenen Hunde

Wichtig ist noch, dass dieses Futter komplett ohne Tierversuche hergestellt wird.( auch aufgeführt auf der PETA Liste für tierversuchsfreies Hundefutter)

Ich erwarte von meinen Welpenkäufern, daß dieses Futter, nach unserer Anleitung, so wie es die Welpen gewohnt sind, weiterhin gefüttert wird, um Allergien und Krankheiten zu vermeiden und den Darm zu schonen.

Ein gesunder Darm ist fast gleichbedeutend mit einem gesunden Hund.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Gerne geben wir Ihnen auch weitere Infos bezüglich unserem Futter und vermitteln auch Ihnen dieses tolle Futter, zum Wohle ihres Hundes. Auch wenn Sie kein Welpenkäufer sind, sprechen Sie uns darauf an.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Hier lesen Sie einige Beispiele für Fütterungsirrwege

Ich züchte insgesamt schon seit über 20 Jahren im VDH,(Verband für das Deutsche Hundewesen) in diesen langen Jahren haben ich schon sehr viele Futtersorten und sehr viele Fütterungsarten probiert und bin schon viele Irrwege gegangen. Alles was ich probiert hatte, zeigte sich nach einer geraumer Zeit ,mal ein paar Monate, mal ein paar Jahre, als nicht geeignet zur dauerhaften Fütterung. Von den meisten Industriefuttersorten war ich maßlos enttäuscht, ob teuer oder billig, was manchmal am Anfang sogar sehr gut erschien erwies sich am Ende für manche der Hunde als absolut ungeeignet.

So hatte ich bei einer weitverbreiteten Futtermarke, bei zwei Hunden, plötzlich schuppige, dann offene und vereiterte Haut im ganzen Rücken und Schwanzwurzelbereich – Erklärung dazu von der Futterfirma: „ da wird wohl die Maschine falsch eingestellt gewesen sein.“

Bei einem anderen Futter hatten die Hunde offene Stellen und offene entzündete Liegeschwielen an den Beinen. Bei einem anderen Futter wurden alle Hunde total staubig und zeigten keinen Glanz mehr.

Ein anderes Futter erzeugte einen unglaublichen Juckreiz bei gleich 3 Hunden am Bauchbereich( dazu die Erklärung des Herstellers:“ das kann nicht sein“)

Von wieder einem anderen Futter hatte eine meiner Hündinnen obwohl HD und ED frei, einen steifen ganz langsamen Gang, ein borstiges Fell wie ein Wildschwein und alles schuppig auf dem Rücken.

Ich könnte noch weitererzählen ,von einem Hund der ständig blutigen Durchfall hatte bis ich dann bei der Rohfleischfütterung landeten. Diese hat viele Vorzüge gegenüber dem Industriell gefertigtem Futter , ist aber sehr aufwändig in der Verarbeitung und Zubereitung der vielen benötigten Zutaten. Die Beschaffung von gutem, nicht Bakterien belastetem Fleisch gestaltet sich manchmal recht schwierig und vor allem für Hunde unerfahrene Welpeneltern ist es sehr schwer umzusetzen.

Daher bin ich zu der Auffassung gekommen ,daß das schon fertig gemischte artgerechte Futter, so wie ich  es in der zwischen Zeit füttere , das Beste und auch das Einfachste in der Handhabung und für die Gesundheit aller meiner Hunde und Welpen ist.

 

Alle Probleme der oben erwähnten Hunde sind verschwunden, die Tiere haben einen gesunden Darm, ein gesundes Fell und Haut, sowie eine schöne satte Farbe mit einem seidigen Glanz, da keine Artfremden Produkte wie Soja, oder Konservierungsstoffe, Zucker, oder künstliche Vitamin oder Proteinzugaben von den Organen des Hundes verarbeitet werden müssen und sich in Gelenken ablagern ,oder über die Haut ausgeschieden werden müssen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Welpenaufzucht

 

Unsere Welpen werden ab der 3. Woche zugefüttert um unsere Mütter nicht auszulaugen und zu schwächen.

Zuerst gibt es einen feinen Brei aus Feuchtfutter,( dazu benutzen wir mit dem Mixstab püriertes Dosenfleisch, das gleiche wie von den erwachsenen Hunden) dann wird langsam ab der 4. Woche mit warmen Wasser gequollenes Trockenfutter beigefügt, bis wir ein gutes Mischungsverhältnis Trockenfutter und Feuchtfutter haben. Verschiedene Kräutermischungen zum Darmaufbau und zur Unterstützung der gesamten Entwicklung werden dem Futter beigesetzt.

Ab der 4 Woche wird das Dosenfleisch nur noch mit der Gabel zerdrückt, es braucht dann nicht mehr püriert zu werden.

Unsere Welpen werden, vor der Abgabe an ihre Welpeneltern, mit geeigneten Kuren mehrfach entwurmt, und vor der Abgabe von einem Tierarzt untersucht, geimpft und gechipt und bekommen ein Gesundheitszeugnis ausgestellt.

Ebenso kommt, bevor die Welpen zu Ihren Welpeneltern umziehen dürfen, noch ein ausgebildeter Zuchtwart  zu uns ins Haus um die Zuchtstätte, die Welpen und die Mutterhündin zu kontrollieren und den Wurf abzunehmen und zur Abgabe frei zugeben.

Damit unsere Welpen auch weiterhin hervorragend ernährt sind und ein gesunde Entwicklung gefördert wird ,erwarten wir von unseren Welpeneltern ,dass die kleinen Schützlinge keinem Futterwechsel unterzogen werden sondern mindestens in der Wachstums- und Entwicklungsphase ( Hündin bis mind. 2 Jahre und Rüde bis mind. 3 Jahre) mit ihrem gewohnten Futter weiter gefüttert werden.

Daher gibt es als kleines Geschenk ein schönes Welpenstartpaket für die ersten Tage, bei der Abholung des neuen Familienmitglieds mit.

Ebenso schulen wir unsere Welpeneltern in Punkto Aufzucht und Ernährung und geben Ihnen einen detaillierten Fütterungs- und Aufzuchtplan für Ihren Welpen mit auf den Weg.

 

Damit gesichert ist ,dass der Welpe nach Verbrauch des Startpaketes auch weiterhin sein gewohntes Futter weiter fressen kann, machen wir mit unseren Welpenkäufern eine Sammelbestellung für das jeweilige Futter ,die dann der Welpenkäufer direkt vom Futterhersteller nach Hause geliefert bekommt.

 

So ausgerüstet und umsorgt kann das neue Familienmitglied  in sein neues Leben starten.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Gedanken zur Zucht

Ich, Thomas Schäfer bin seit 10 Jahren leidenschaftlicher Labradorzüchter 

Alle Zuchttiere unterliegen strengen Zuchtbestimmungen in Punkto Gesundheit und Welpenaufzucht.

Alle Hunde die zur Zucht eingesetzt werden müssen einen Wesenstest und einen Formwert bestehen und sind im Alter von 12 Monaten auf Hüftgelenksdysplasie und Ellenbogendysplasie bei einem anerkannten Tierarzt geröngt und bei einem unabhängigem Gutachter streng ausgewertet.

Ausserdem werden verschiedene Gentests durchgeführt, welche helfen ,durch geschickte Zuchtselektion, verschiedene Erbkrankheiten auszuschließen. 

Es können nur Tiere in die Zucht eingesetzt werden welche in diesen strengen Untersuchungen bestehen.

Ausserdem werden  die Hunde regelmäßig auf die verschiedensten Augenkrankheiten untersucht.

Die Welpen sind bei der Abgabe tierärztlich kontrolliert ,mehrfach entwurmt, geimpft und gechipt, ausserdem kontrolliert bei jedem Wurf ein Zuchtwart  die Zuchtstätte, sowie die Welpen und die Mutterhündin.

Deshalb gilt, Labrador Welpen kauft man nur von einem kontrollierten Labrador  Züchter

 

 

Allen Hundehaltern liegt viel an der Gesundheit ihres Tieres.

Wir glauben dass eine sorgfältige Zuchtselektion für die spätere Gesundheit der Welpen sehr wichtig ist :

Wichtig ist, mit gesunden Zuchttieren zu züchten und über eine vernünftige und strenge Zuchtselektion, viele Krankheiten die eventuell einen genetischen Hintergrund haben könnten, schon durch die Auslese der zur Zucht verwendeten Tiere einzudämmen.

Wir züchten kontrolliert ,alle unsere Hunde ,sowie die Welpen haben eine gültige Ahnentafel.

Alle unsere Hunde die wir in der Zucht verwenden, müssen vom Formwert und vom Wesen absolut typische Vertreter Ihrer Rasse sein. Diese typischen Merkmale werden bei einer Zuchttauglichkeitsprüfung (Wesenstest und Formwert) ermittelt ,die jeder zur Zucht zugelassene Hund durchlaufen muss.

Ebenfalls sind alle unsere Zuchthunde bei einem zugelassenen Tierarzt auf HD und ED geröntgt und in einer ofiziellen Auswertungsstelle ausgewertet. Es werde nur gesunde Hunde, die in der Auswertung keine krankhaften Auffälligkeiten aufweisen zur Zucht zugelassen. Dabei werden die Röntgenergebnisse in verschiedene Bezeichnungen eingeteilt wobei A, B und C  zur Zucht geeignet sind. Alle Zuchttiere müssen einen DNA Test machen ,sowie noch verschiedene andere Gentests, um zu verhindern dass diverse Erbkrankheiten in Erscheinung treten.

Auch muss bei einem Zuchthund das Gebiss fehlerfrei und in Ordnung sein.

Ist jede Untersuchung sowie die ZTP( WT und F) positiv verlaufen ,bekommen die Tiere vom Zuchtverband Ihre Zuchtzulasssung bestätigt, erst dann darf mit den Tieren unter Beachtung sämtlicher Regeln in der vorher ebenfalls kontrollierten dafür vorgesehenen Zuchtstätte gezüchtet werden.

Die Welpen werden ebenfalls vor der Abgabe kontrolliert und auf Gesundheit überprüft .

Alle Welpen sind vor der Abgabe mit frühestens 8 Wochen mehrfach entwurmt, geimpft, gechipt und von einem Tierarzt untersucht und haben ein Gesundheitszeugnis.

Man kann zwar nie garantieren, eine Krankheit durch diese Selektion zu 100% auszuschließen, da viele Faktoren der späteren Aufzucht ebenfalls in die spätere Gesundheit des Welpen einfließen, aber die Selektion hilft dabei. Das gleiche gilt für das Labradortypische Wesen durch die Verwendung nur wesensfester Zuchttiere.

Ich als gewissenhafter Labrador Züchter lege grössten Wert auf die Gesundheit und Wesensfestigkeit der zur Zucht verwendeten Hunden.

Haltungsbedingungen

Labradore sind lustige bewegungsfreudige Begleiter,eigentlich der perfekte Familienhund,  sie brauchen auch sehr viel Familienanschluss und eine gute Erziehung, welche schon durch die Größe des Hundes bedingt ist. Von Vorteil für die Haltung eines Labradors ist ein eigenes Haus mit Garten.

Ein Labrador macht alles mit, er ist sehr temperamentvoll, er geht gerne spazieren, liebt Ausflüge in den Wald oder an den See. Der Labrador liebt Wasser und macht sich gerne schmutzig, das sollte man vor der Anschaffung eines solchen Hundes überlegen, empfindliche Seelen haben damit und auch mit dem Ordnungssinn eines Labradors zu kämpfen. Ein Labrador apportiert gerne, am liebsten Socken, Schuhe, Kissen, usw.,  bevor man ihm beigebracht hat, was er apportieren darf und was nicht.

Ein Labrador möchte gerne Beschäftigung, er ist aber nur bedingt geeignet für den beliebten Sport " Agility " , dafür ist er zu schwer. Aber man kann Apportierübungen und Gehorsamsübungen am besten in einer guten Hundeschule mit ihm machen. 

Auch am Fahrrad läuft ein Labrador gerne ,sofern man keine Gewalttouren von ihm erwartet.

Bevor ein solch grosser Hund ausgewachsen ist, muss man mit den weichen Knorpeln und  Gelenken sehr sorgsam umgehen. Keine zu langen Spaziergänge, alles immer dem Alter angepasst, kein Fahrrad, keine Hürdensprünge, keine Reitbegleitung, bevor der Hund 12 – 15 Monate alt ist und die Knorpel verknöchert sind, sonst nutzt die beste Zuchtselektion nichts und alle Gelenke werden durch zu frühe Überbelastung in Mitleidenschaft gezogen.

Ein Labrador ist sehr lange " Kind " und die ganze Erziehung muss schon etwas darauf abgestimmt werden, aber mit Geduld und Konsequenz wird man schnell das " will to please " in ihm finden und einen treuen und gelehrigen Gefährten ein Labrador Leben lang genießen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Thomas Schäfer,labradorzüchter labradorwelpen mit Papieren, aus kontrollierter Zucht in Baden Württemberg, Adelsheim